Featured post

Startseite

Willkommen bei „Gay and Gray“
Sie finden hier neben Beratung, Praxisbezug, Sachlichkeit, und realistische Visionen, auch;

• erfahrene und sachkundige Berater
• kompetente Moderatoren
• allparteiliche Vermittler

• professionelle Seminarleiter

 

Unseren Blog finden Sie direkt unter diesem Beitrag und in der Menüleiste rechts.

Fortbildungsangebot zum Thema: Alt und lesbisch – alt und schwul – diese Kombination hat es in sich

Sich in einem Heim hinter einer „normalen“ Fassade verstecken zu müssen, bedeutet 30 oder 50 Jahre seines Lebens zu verheimlichen und Erlebtes, nie wieder mit jemanden teilen zu können. Es bedeutet auch, den geliebten Partner zu verleugnen und tagtäglich neue Geschichten zu erfinden.

Es geht in dieser Schulung nicht um Sexualität, sondern um einen persönlichen und bewusst gewählten Lebensentwurf vieler älterer (und auch jüngerer) Menschen.

Diese Schulung möchte den Teilnehmern Möglichkeiten aufzeigen, wie ein Klima der Offenheit geschaffen werden kann, welches auch nach Außen zeigt, dass in dieser Einrichtung ein diskriminierungsfreies Leben möglich ist und aktiv unterstützt wird. Ziel ist die Schaffung einer Atmosphäre, in der ein „sich outen“ möglich, aber nicht Bedingung oder Voraussetzung ist.

Termin: 01. März 2017 in Hamburg, Neuer Wall 10

9:00 – 13:00 Uhr

Link zur Anmeldung bei EldMedic

25 Jahre Schwules Netzwerk NRW – Warum braucht es uns?

Die Frage, warum es uns braucht, ausgerechnet im Jubiläumsjahr unseres Verbandes zu stellen, ist tückisch. Die Antworten auf diese Frage sind so gut wie vorgegeben – zumal, wenn sie auch noch an jemanden gerichtet wird, der in diesem Verein Verantwortung trägt. Wer ist „es“? Wer ist dieses Netzwerk? Brauchen wir uns? Wer braucht uns? Oder brauchen wir uns nicht mehr?

Steffen Schwab, Landesvorsitzender des Schwulen Netzwerks NRW, greift diese Fragen in seinem Beitrag auf:

Link zum Beitrag

Nach mehr als 50 Jahren geben sie sich das Ja-Wort: Franco und Gianni

Italiens Homosexuelle dürfen sich jetzt trauen

Franco und Gianni, inzwischen hochbetagt. Wie sie schließen in diesen Tagen viele Schwule und Lesben eine eingetragene Partnerschaft. Sie haben so lange gewartet. Mehr als ein halbes Jahrhundert. Franco Perrello und Gianni Reinetti, 82 und 79 Jahre alt. Am Samstag endlich konnten die Senioren den Bund fürs Leben schließen. Die Männer sind die ersten Homosexuellen in Turin und – so meinen sie selbst – die vermutlich ältesten in ganz Italien, die auf Basis des neuen Gesetzes ihre Lebensgemeinschaft amtlich besiegelten.

Direktlink zum Beitrag

Sie gaben sich als erstes Männer-Paar das Ja-Wort

Vor 15 Jahren, trat das damals umstrittene Lebenspartnerschaftsgesetz in Kraft. Heinz-Friedrich Harre und Reinhard Lüschow gaben sich als erstes Männer-Paar in Deutschland das Ja-Wort. Heute sehen sie sich im Kampf um Gleichstellung fast am Ziel.

Hannover – Ihr Kuss ging vor 15 Jahren um die Welt: Heinz-Friedrich Harre (63) und Reinhard Lüschow (55) waren am 1. August 2001 das erste Paar in Deutschland, das als eingetragene Lebenspartnerschaft den Bund fürs Leben schloss. Als die beiden Männer aus dem Alten Rathaus von Hannover traten, wurden sie von Fotografen und Kameraleuten bedrängt. Bis heute sind sie zusammen und glücklich.

Direktlink zum Beitrag

1133321091-9fea1ea7-3db4-4540-abe7-508bc3ead220-1jRG

Homosexuelle dürfen keinen gemeinsamen Ehenamen führen

Karlsruhe –

Gleichgeschlechtliche Paare können in Deutschland keinen gemeinsamen Ehenamen führen. Möglich ist nach dem hiesigen Recht nur ein sogenannter Lebenspartnerschaftsname, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss klarstellte. Daran ändert sich auch nichts, wenn das Paar im Ausland eine „Ehe“ schließen konnte.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/24644720 ©2016

Männerpaar-Gay-Wedding-Dreams

Die Angst der Schwulen vor dem einsamen Alter.

Verdammt zum Single-dasein? Laut Statistik fühlen sich schwule Männer dreimal so häufig einsam wie ihre heterosexuellen Geschlechtsgenossen. Im Alter steigt die Quote sogar noch. Wie es im hohen Alter auch anders aussehen kann, beschreibt dieser Artikel sehr realitätsnah. Um so früher sich jeder selbst mit dem Thema beschäftigt, um so besser kann diese Angst vor der Einsamkeit vermieden werden.

Direktlink zum Beitrag auf WELT.de

Lebensort-Vielfalt-WG-5-

Foto: Sarah Johanna Eick